unter der Rohrbacher Straße

Verbindung für den Radverkehr von der Gaisbergstraße Richtung Bahnstadt

Der neue Radweg auf dem ehemaligen Güterbahndamm wird so gut angenommen, dass dieser verbessert werden muss. Vor allem braucht er eine bessere Verbindung zur Fahrradstraße Gaisbergstraße.

Die eleganteste Verbindungsvariante wäre, vom Steigerweg zwischen Gleisen und Friedhofsmauer einen Radweg anzulegen. Es gibt/gab eine Unterführung unter der Rohrbacher Straße, die man wieder freilegen könnte und in die Verbindung integrieren.

Eine andere Variante wäre, vom Eisengreinweg hinter der Tankstelle einen Weg zur Brücke anzulegen. Die Brücke müsste dann um den (Zweirichtungs-)Radweg verbreitert werden. Nach der Straßenbahnhaltestelle könnte dann in beiden Richtungen die Rohrbacher Straße überquert werden.

Eine der beiden aufwendigen Radverkehrsführungen ist notwendig, da es an der Straßenbahn- und S-Bahnhaltestelle für die vielen unterschiedlichen Verkehre viel zu eng ist. Als diese eingerichtet wurden, war der Radverkehr noch nicht so stark und die Ex-Güterbahnstrecke zur Bahnstadt gab es noch nicht! Trotzdem wurde der Haltestellenbereich damals schon für den Rad- und Fußverehr viel zu eng konzipiert!

Dann weiter auf der ehemaligen Güterbahntrasse. Anfangs ist der Verkehr auf der Liebermannstraße noch getrennt nach Fuß- und Radweg. Leider wird es über die Römerstraße und im weiteren Verlauf kompliziert und eng, obwohl genug Platz da wäre, eine getrennte Führung beizubehalten. Auch für Spaziergänger kann es lästig sein, sich den Platz mit den Radfahrern teilen zu müssen. Wie eingangs erwähnt, wird der Weg zwischenzeitlich so gut von beiden Verkehrsarten angenommen, dass es zu bestimmten Zeiten manchmal eng wird.

Durch den Bau der Bahnstadt wurde sehr viel Fläche versiegelt mit vielen Straßen, Häußern und versiegelten Plätzen. Die bisher dort lebenden Eidechsen hat man auf die genannte Fläche der ehemaligen Güterbahntrasse umgesiedelt. Abgesehen davon, dass der Güterverkehr jetzt auf die Straße verlagert wurde, sollen sich jetzt Fußgänger, Radfahrer und Eidechsen den Restraum teilen und werden gegeneinander ausgespielt. Den getrennt verlaufenden Fußweg könnte man unversiegelt, mit normalem Schuhwerk begehbar, anlegen. Teilweise ist er schon vorhanden.

Ähnlich wie bei den Flächen für den Radschnellweg Heidelberg - Schwetzingen, soll auf einmal auf den Umweltschutz geachtet werden (was richtig ist!), aber bei dem Bau der parallen Autoschnelltrasse B535 war das damals kein Thema ...... Selbst deren Ausgleichsfläche, den Rückbau der L600 zwischen Kirchheim und Sandhausen, wurde nie umgesetzt!

Downloads

1224x1632 px, (JPG, 432 KB)

1224x1632 px, (JPG, 474 KB)

1632x1224 px, (JPG, 420 KB)

1224x1632 px, (JPG, 388 KB)

3120x4160 px, (JPG, 5 MB)

bisherige Verbindung Eisengreinweg - Gaisbergstraße

bisherige Verbindung Eisengreinweg - Gaisbergstraße

Copyright: ADFC

2592x4608 px, (JPG, 6 MB)

möglicher Anfang einer neuen Verbindung Steigerweg - Liebermannstraße

3024x4032 px, (JPG, 5 MB)

Verwandte Themen

Wer macht radverkehrspolitische Arbeit vor Ort und wie sind unsere Gundthesen

Zur Verbesserung der Bedingungen für den Alltagsradverkehr arbeitet der ADFC im Stadt- und Landkreis im:

 

-…

Bau der Gneisenaubrücke hat begonnen

Mit dem Bau der Gneisenaubrücke wurde im September 2023 begonnen. Die Stadt Heidelberg informierte am 13. September an…

Dossenheimer Landstraße wird umgebaut

Auch der ADFC wurde letztes Jahr nach einer Stellungnahme für das große Bauprojekt nachgefragt.

Auch zur aktuellen…

Warum wir Fahrradstraßen in Heidelberg brauchen

Die bisher beste Fahrradstraße in Heidelberg ist die Gaisbergstraße. Auf allen bisherigen Fahrrradstraßen darf leider…

Verkehrszeichen Fahrradstraße

Stadt Heidelberg: Steubenstraße wird Fahrradstraße

Die Steubenstraße zwischen Kapellenweg und Dossenheimer Landstraße wird zur Fahrradstraße umgewandelt. Die Bauarbeiten…

Radschnellweg Heidelberg – Schwetzingen

Unnötige Verzögerungen des Projektverlaufes. Rückschritt zu 2019, da alles noch mal von Vorne angefangen wird!

Enge in der Mittermaierstraße

Verkehrsversuch Mittermaierstraße: Sichere Mittermaierstraße für ALLE!

Radweg-Benutzungspficht wurde aufgehoben, da die Kriterien dafür noch nie erfüllt waren! Zur Verdeutlichung werden…

aktueller Zustand der Sickingenstraße

Sickingenstraße soll für den Radverkehr sicherer gemacht werden

In der Sickingenstraße hat der Schwerverkehr durch die Ansiedelung von Supermärkten in den letzten Jahren zugenommen.…

Autotür-Unfälle – und wie sie sich vermeiden lassen

Schnell angehalten, die Tür aufgerissen, schon ist’s passiert: Radfahrende können nicht mehr ausweichen, prallen auf die…

https://rhein-neckar.adfc.de/artikel/verbindung-fuer-den-radverkehr-von-der-gaisbergstrasse-richtung-bahnstadt

Bleiben Sie in Kontakt